08.08.2016

Rückblick 35 Jahre JCI St.Vith Eifel-Ardennen

Die Juniorenkammer JCI St.Vith Eifel-Ardennen hatte am vergangenen Wochenende doppelten Grund zum Feiern : sie konnte auf ihr 35-jähriges Bestehen zurückblicken und einem ihrer Mitglieder, Gregor Velz, wurde die höchste Ehrung der Organisation zu Teil, die des Senatorentitels.

Mit herzlichen Glückwünschen der Vertreter der ostbelgischen Politik hat JCI St.Vith Eifel-Ardennen am Samstag, den 3. September, mit über 80 Gästen sowohl aus Ostbelgien wie aus der Wallonie, aus Flandern und aus Saarbrücken ihr 35-jähriges Bestehen gefeiert.

Zusätzlich ist bei diesem Anlass das langjährige Mitglied, Gregor Velz, mit der höchsten Ehrenwürde in der Junior Chamber International ausgezeichnet worden, dem Senatorentitel. Dieser Titel wird Mitgliedern zu Teil, die sich in ihrer JCI-Karriere besonders eingesetzt haben, sowohl im Rahmen lokaler Projekte wie auch auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Gregor Velz, Mitglied seit dem 31.03.2006, hat im Laufe seiner JCI-Karriere zahlreiche Posten im lokalen und regionalen Vorstand der belgischen Juniorenkammer übernommen und war im Jahr 2015 der zweite deutschsprachige Belgier, nach Axel Kittel (1990-2000), der die Verantwortung des Nationalpräsidenten von JCI Belgium übernommen hat. Nicht nur dort, sondern auch bei der Organisation zahlreicher Projekte und als Trainer vieler Weiterbildungen hat er sich mit Leib und Seele in seiner Organisation engagiert. Als Senator n°75437 ist er nun Mitglied auf Lebenszeit der JCI St.Vith Eifel-Ardennen und wird den jüngeren Mitgliedern immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. JCI St.Vith Eifel-Ardennen möchte hier die Gelegenheit ergreifen sich bei ihm für all sein Engagement der letzten Jahre (und in der Zukunft) zu bedanken und ihn zu diesem Ehrentitel zu beglückwünschen.

Vor 35 Jahren

Die Juniorenkammer JCI St.Vith Eifel-Ardennen wurde unter der Schirmherrschaft der JCI von Eupen und Malmedy am 12. September 1981 von ihrem ersten Präsidenten Gerd Colonerus ins Leben gerufen. Seither ist die JCI St.Vith Eifel-Ardennen der Grundphilosophie der internationelen Organisation, „Jungen Menschen Entwicklungsmöglichkeiten geben, die sie dazu befähigen positiven Wandel zu schaffen“, immer treu geblieben. Nach ihrem Leitmotiv „Learning by doing“ haben die Mitglieder der Organisation in den letzten 35 Jahren zahlreiche Projekte ins Leben gerufen, die den Süden der Deutschsprachigen Gemeinschaft in sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereichen positiv beeinflusst haben. Genannt seien hier nur einige der wichtigsten Projekte : Kunstausstellungen, eine Studie über die Wirtschaftskraft des Fremdenverkehrs, Projekte zur Nutzung und Inwertsetzung des Natur-Rohstoffes Holz, Umwelt- und Verkehrssicherheitskampagnen, der Trimm-Dich-Pfad in St.Vith, der Natur- und Kunstlehrpfad in Heppenbach, der erste ostbelgische Webseiten-Wettbewerb „eD@ys“, die „Cannes-Rolle“ im Kino Scala in Büllingen, ein Sprachencafé, etc. Besonders genannt seien die Projekte der letzten Jahre :  die „Lange Tafel“ in Lommersweiler bei der über 240 Gäste regional hergestellte Produkte des Qualitätslabels „Made in Ostbelgien“, der Regionalmarke „Eifel“ sowie der Ourdaller-Produktionsvermarktung Beo entdecken konnten und der „Sommerbiathlon“ bei denen die Teilnehmer zu Fuß oder mit dem Rad die verschiedenen Schützenhäuser der Gemeinde Amel entdecken konnten und sich im Schießen mit dem Luftgewehr üben konnten.

Darüberhinaus hatten die Mitglieder die Möglichkeit an zahlreichen hochwertigen Weiterbildungen teilzunehmen um dort verschiedene Kompetenzen im Reden vor Publikum, Leadership, Teamwork, etc. zu erwerben oder zu verbessern, so zum Beispiel auf der „Osterakademie“ im Jahr 2014 oder bei der International Twining Akademie (ITA) im letzten Jahr. Zudem konnten die Mitglieder durch die Begegnung mit vielen anderen JCI-Mitgliedern im In- und Ausland fruchtbare Freundschaften aufbauen.

Daher ist in der JCI St.Vith Eifel-Ardennen in den letzten Jahren keine Langeweile aufgekommen.

Zukünftige Projekte

Auch für das kommende Jahr, haben die Mitglieder der JCI St. Vith Eifel-Ardennen einige Projekte vorgesehen, diesmal mit Fokus auf die Jugendlichen in Ostbelgien. So sind gerade zwei Hauptprojekte in Planung. Eines um die jungen und zukünftigen Autofahrern bezüglich Alkohol am Steuer zu sensibilisieren und eines um das Thema „Lehre“ aufzuwerten. Langeweile wird also bei den Mitgliedern der JCI St. Vith Eifel-Ardennen nicht aufkommen.

Betriebsbesichtigung

Ganz nach dem Motto "Long Life Learning" lädt JCI St. Vith Eifel-Ardennen Sie zu ihrer diesjährigen Osterakademie am Samstag, den 11. April 2015 ein.

>> weiterlesen

Der Startschuss für das grenzüberschreitende Erfolgsprojekt „Lange Tafel“ fiel am Samstagabend, den 06.09.14, durch die Eröffnungsrede von Bürgermeister Christian Krings. Dieser begrüßte als Schirmherr stellvertretend für die Stadt St. Vith, die anwesenden Gäste und machte deutlich, wie wichtig eine grenzübergreifende Zusammenarbeit für die Region ist. Die Veranstaltung „Lange Tafel“ ist hierbei nicht nur ein hervorragendes Vorzeigeprojekt der JCI St. Vith Eifel-Ardennen, sondern auch ein Paradebeispiel für die vielen Kooperationsmöglichkeiten, welche die Großregion bietet. 240 Gäste nahmen an der  70 m langen Dinner Tafel Platz und genossen ein hochwertiges 5 Gänge Menü mit Produkten aus der Region DeBeLux / Euregio.

Am Folgetag begrüßte der „Markt der Großregion“ mehr als 1.000 Besucher und bot neben zahlreichen Kochaktionen, eine umfangreiche Produktvielfalt großregionaler Produzenten und abwechslungsreichem Programm an Kinderanimation. 

>> weiterlesen

Termine

Wie werde ich Mitglied?

Werde auch Du ein Jaycee!